Heinz Pletl - Grafenwiesen
Willkommen/Welcome

AK Dorfgeschichte - Heimatbuch Band 3 von Roland Häring - Beschreibung

This text is presented only in german language!

  • Anerlhof annodazumal
  • Umschlag Grafenwiesen Band 3
  • Inhalt Grafenwiesen Band 3
  • Zeichnung Edenhoferhaus

Roland Häring

Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser,
nachdem die ersten beiden Bände des Grafenwiesener Heimatbuchs auf großes Interesse gestoßen sind, ist es für mich eine große Freude nun den 3. Band der Reihe „Grafenwiesen – Streifzüge durch die Ortsgeschichte“ vorstellen zu dürfen.

Im ersten Beitrag beleuchtet Helmut Schnabl die Geschichte der Hofmark Grafenwiesen von 1637 an bis hin zum letzten adligen Grafenwiesener Hofmarksherrn. Die Hofmark geht von Matthias Rosenhammer an die Thürrigel von Riegelstein, bald darauf folgt die kurze Herrschaft der Sinzl, anschließend die der Reittorner. Ihnen folgt Wolf Hainrich Gemel als Hofmarksherr, der letzte Adlige auf Grafenwiesen war Johann Walser von Syrenburg. Diesem widmet Heinrich Frank aus Amesberg bei Wiesing einen weiteren Beitrag. Er stellte dem AK Dorfgeschichte eine Abhandlung über den letzten Grafenwiesener adeligen Hofmarksherrn Johann Baptist von Walser zu Syrenburg zur Verfügung. Walser war es auch, der im Jahr 1702 die Hofmark Grafenwiesen an das Benediktinerkloster Rott am Inn verkaufte. Der dritte Beitrag, eine Fortsetzung, beschäftigt sich mit der Bildung der Seelsorgestelle Grafenwiesen. Mit einem ausführlichen und volkskundlich hochinteressanten Portrait dreier alteingesessener Anwesen im Gemeindebereich bereichert Heinz Werner Pletl diesen dritten Band des Heimatbuches. Ebenso wie in den ersten beiden Bänden sollen alte und neuere Erzählungen und Gedichte aus dem Gemeindebereich Grafenwiesen wieder zur Unterhaltung dienen. Der Beitrag „Das Heimatlied „Grafenwiesen“ – eine Liebeserklärung an Grafenwiesen“ gibt einen über 60 Jahre alten Zeitungsbericht wieder, der über die Uraufführung dieses Liedes und deren Schöpfer, das Sängerehepaar Gerda und Rolf Schwarz, informiert. Der letzte Beitrag dieses Buches ist unseren verstorbenen treuen Mitarbeitern des Arbeitskreises Dorfgeschichte, Robert Mühlbauer und Sepp Heigl gewidmet.

Allen, die bei der Erstellung dieses dritten Bandes mitgeholfen haben, gebührt großer Dank. In erster Linie sei den Autoren für ihre höchst interessanten Beiträge gedankt: Herrn Helmut Schnabl, Hohenwarth, Herrn Heinrich Frank, Amesberg und Herrn Heinz Werner Pletl, Grafenwiesen. Insbesondere Herrn Heinz Werner Pletl für die tatkräftige Unterstützung beim Erstellen des Layouts und des Lektorats.  

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern viel Freude mit dem dritten Band des Grafenwiesener Heimatbuchs „Streifzüge durch die Ortsgeschichte“.

Roland Häring, Sprecher des Arbeitskreises Dorfgeschichte

P.S.: Das Buch ist erhältlich in den Grafenwiesener Geschäften Perlinger-Wielgosz und Pongratz, bei der Tourist-Info Grafenwiesen sowie bei Roland Häring und Heinz Pletl. Stückpreis: 12 Euro. Hinweis: Auch Band 2 gibt es noch bei Roland Häring zum Stückpreis von 16 Euro. Band 1 ist leider vergriffen, von Band 3 wurde ebenfalls nur eine kleinere Auflage bestellt, das Angebot ist also begrenzt; deshalb, packen Sie die Gelegenheit beim Schopf und sichern Sie sich ihr eigenes Exemplar!

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!